Belegstelle Müritzhof

1961 wurde die „Reinzuchtbelegstelle“ im Naturschutzgebiet „Ostufer der Müritz“ – Müritzhof – von den Imkern des Imkervereines Waren (Müritz) errichtet. Dabei wurden die Festlegungen einer Sondergenehmigung des „Ministeriums für landwirtschaftliche Erfassung und Forstwirtschaft“ berücksichtigt.

Die Betreuung der Belegstelle erfolgte durch die Familie Teuke.

Anfangs wurden die EWK’s auch mit der Bahn angeliefert und mit einem Pferdefuhrwerk von Waren in die 12 km entfernte Zuchtstation transportiert. Jährlich wurden über eintausend Königinnen in „Müritzhof“ begattet. 1972 war mit 1.551 angelieferten Königinnen ein Rekordjahr.

Zu DDR-Zeiten wurde das vom VEG (Z) Jürgenstorf bereit gestellte Zuchmaterial unter der Bezeichnung „Kleinwächter“ genutzt und von den Imkerfreunden Schröder, Szeskus und Bork weiter gezüchtet.

Die Belegstelle „Müritzhof“ wird jetzt als Carnica-Rassebelegstelle betrieben.

Zurzeit werden jährlich zwischen 100 und 300 Königinnen zur Begattung angeliefert. Die Begattungserfolge liegen je nach Wetterbedingungen zwischen 72% und 86%.